ProSieben blickt hinter die Kulissen von HINNERBÄCKER

ProSieben blickt hinter die Kulissen von HINNERBÄCKER

Galileo-Moderator Matthias Fiedler lässt sich in die Geheimnisse der Herstellung von Nuss-Schnecken einweihen

Die ProSieben-Sendung Galileo ist bekannt dafür, Menschen die Geschichten hinter dem Alltäglichen näher zu bringen. So berichtet das Team rund um die Welt von außergewöhnlichen Menschen, spannender Architektur, kulturellen Ereignissen und widmet sich regelmäßig auch dem Thema Ernährung. Ob Wurstfabrik oder Feinkostmanufaktur – Galileo zeigt die Bandbreite der Kulinarik. Nun machte das Team Halt bei Traditionsbäckerei und Familienunternehmen Hinnerbäcker aus der Wetterau.

Die Bäckerei ist für ihre feinen und außergewöhnlichen Backwaren bekannt. Eines der beliebtesten Produkte ist die Nuss-Schnecke. So richtig Gedanken darüber, wie das schmackhafte Stückchen entsteht, machen sich beim Verzehr wohl nur die Wenigsten. Grund genug für Moderator Matthias Fiedler, der Sache auf den Grund zu gehen. Noch vor Mitternacht begannen die zweitägigen Dreharbeiten am Hinnerbäcker-Firmensitz in Wölfersheim. Zu dieser Zeit beginnt die Entstehung der Nuss-Schnecke, um am nächsten Morgen frisch in den Filialen in der Wetterau, im Hoch-Taunus und in Frankfurt zu liegen.

Unter Begleitung von Jens Steinhauer, Leiter der Produktion und Mitglied der Geschäftsführung bei Hinnerbäcker, begleitete die fünfköpfige TV-Crew den Herstellungsprozess. „Es war für uns eine große Ehre, dass man auf uns zugekommen ist, um einmal zu zeigen, welcher Aufwand allein für ein auf den ersten Blick so simples Produkt wie die Nuss-Schnecke bei uns betrieben wird. Was einfach aussieht und gut schmeckt benötigt viel Liebe zum Detail“, schildert Bäckermeister Steinhauer. „Jede Nacht stehen unsere Bäcker in der Backstube und sorgen dafür, dass unseren Kunden am nächsten Morgen eine Vielzahl frischer handgemachter Backwaren angeboten werden kann.“

Vom Anrühren und Falten des 81-schichtigen Plunderteigs, der Herstellung der Nuss-Masse aus hochwertigsten Rohstoffen über das Bestreichen und Formen der Nuss-Schnecken bis hin zum Backen und der abschließenden Qualitätskontrolle durfte das Galileo-Team den kompletten Prozess verfolgen. So bot sich den TV-Zuschauern ein vollständiges Bild der Handwerkskunst, die sich hinter dem Stückchen verbirgt.

 

Link-Verweis zum Beitrag in der Galileo Online-Mediathek:
http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/2015292-aufwendige-produktion-nusschnecke-clip